• Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Elm

NEU!

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Informationen zum Skigebiet
Elm im Sernftal
Höchster Punkt: 2.105 m
Tiefster Punkt: 1.020 m
Höhe Skiort: 977 m
Lifte insgesamt: 9
Schlepplifte: 6
Sessellifte: 2
Kabinenbahnen: 1
Pisten insgesamt: 40 km
Pisten:
15 km
Pisten:
20 km
Pisten:
5 km
Skirouten: 2 km
Pistenplan

Skiurlaub Elm – Sonnenspektakel und Skivergnügen im Sernftal!

Elm

Elm ist das südlichste Dorf im schweizerischen Sernftal. Die Sernftalstraße, die als einzige durch das schmale Tal führt, endet in Elm. Vom dortigen Talkessel aus geht es nur noch zu Fuß weiter über den Panixerpass, der schließlich ins Bündnerland mündet. Um Elm herum eröffnet sich ein toller Blick auf den Piz Sardona, den Piz Segnes und die Gipfelreihe der Tschingelhörner. Dort befindet sich auch das 22 m hohe und 19 m breite Felsenfenster "Martinsloch". Zwei Mal im Jahr scheint die Sonne bei ihrem Aufgang durch das Loch genau auf die Kirche von Elm. Um dieses Phänomen haben sich zahlreiche Sagen gewoben und das "Sonnenspektakel" ist jedes Mal ein touristisches Highlight im Ort.

Um die Kirche im Dorfzentrum gruppieren sich zudem hübsche denkmalgeschützte Bauernhäuser, die in der regionalen Handwerkstradition des Strickholzbaus errichtet wurden. Die Baukunst aus Elm wurde 1976 sogar international ausgezeichnet. Da die Region von Schiefergebirge geprägt ist, steht in Elm die einzige mittlerweile stillgelegte Schiefertafelfabrik der Schweiz, die Interessierte besichtigen können.

Sernftal

Das hübsche Sernftal liegt in den Glarner Alpen im Schweizer Kanton Glarus. Es ist benannt nach dem Flüsschen Sernf, einen Nebenfluss der Linth, der hier 18 km lang hindurch fließt. Landschaftlich ist das Glarus einmalig, denn es ist Teil der Tektonikarena Sardona. Diese sogenannte Glarner Hauptüberschiebung ist eines der faszinierendsten Geotope der Alpen. Anhand der scharfzackigen Gipfel und schroffen Steilwände sind hier die Gebirgsbildungsprozesse besonders gut sichtbar, wodurch es 2008 in das UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen wurde. Die Gebirgszüge verleihen der Naturszenerie im Sernftal eine ganz spezielle Note. Zu der Berggruppe gehören sieben Dreitausender, darunter der prachtvolle Piz Sadorna (3.005 m), der Namensgeber der Naturarena.

Die Region ist außerdem für ihr hohes Schiefervorkommen und durch den jahrhundertelangen Abbau des weichen Gesteins weithin bekannt. Entlang des Tals liegen die heimeligen Dörfer Elm, Matt und Engi, deren Jahrhunderte alte Geschichte ebenfalls durch den Schieferabbau geprägt wurde. Im Talabschluss bei Elm befindet sich das Familienskigebiet Elm im Sernftal mit rund 40 Pistenkilometern.

Anreise Elm

  • Bahn: Schwanden (ca. 15 km), Mitlödi (ca. 15 km), Glarus (ca. 20 km)
  • Flug: Zürich (ca. 100 km), Friedrichshafen (ca. 165 km), Basel (ca. 180 km)

Unterkünfte in Elm

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Elm

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.